Erfolgreiche Teilnahme am Saarländischen Feuerwehr-Leistungsabzeichen in Bronze und Silber
 

Am 25.09.2010 fand in Freisen wieder die alljährliche Abnahme des Saarländischen Feuerwehr-Leistungsabzeichens statt. An der Abnahme der Stufe I in Bronze hatten insgesamt zwölf Gruppen aus dem Landkreis St. Wendel teilgenommen, darunter auch eine aus der Gemeinde Nohfelden. Hierbei mussten unsere neun Teilnehmer drei Aufgaben lösen. An der ersten Station war innerhalb von 5:30 Minuten ein Löschangriff aufzubauen und drei Zielklappen umzuspritzen. Das Wasser hierfür musste mit Hilfe der Saugleitung aus einem Faltbehälter entnommen und mit einer Schlauchleitung, welche über eine Straße, die abgesichert werden musste, bis zur markierten Stelle auf dem Dorfplatz verlegt werden. An der zweiten Station mussten drei Knoten geknüpft und an der dritten Station von jedem Gruppenmitglied schriftlich drei Fragen aus dem Bereich der Feuerwehrtechnik beantwortet werden.
Bei der Abnahme der Stufe II in Silber gingen insgesamt sieben Gruppen aus dem St. Wendeler Land, darunter gleich zwei aus der Gemeinde Nohfelden, an den Start. Genau wie bei Bronze war es die Aufgabe unserer 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, an vier Stationen ihr Können unter Beweis zu stellen. An der ersten Station waren zwei Zielklappen umzuspritzen. Hierfür wurde der Brand im 1. Obergeschoss einer Wohnung simuliert. Unter umluftunabhängigem Atemschutz musste daher der erste Trupp über eine Leiter auf ein Gerüst vorgehen, um an die erste Zielklappe zu gelangen. Die zweite Zielklappe befand sich im Außenbereich. Der gesamte Löschangriff musste innerhalb von 8:30 Minuten abgearbeitet sein. Bei der zweiten Station war innerhalb von 6:00 Minuten eine eingeklemmte Person unter einem Pkw zu befreien. Hierfür musste das Fahrzeug mit Hilfe eines Wagenhebers oder sonstigen Hebewerkzeugen angehoben, unterbaut und nach hinten weggerollt werden. Auch die Absicherung der Unfallstelle durfte nicht vergessen werden. Etwas lockerer ging es dann bei den Stationen drei und vier weiter. Hier mussten schriftlich fünf Fragen von den jeweiligen Gruppenmitgliedern beantwortet und vier Knoten zum Hochziehen von Geräten und zum Sichern einer Person geknüpft werden.
Alle Aufgaben wurden bravourös gemeistert, sodass alle Teilnehmer am späten Nachmittag das Leistungsabzeichen überreicht bekamen. Nicht die Leistung eines Einzelnen, sondern die Leistung der gesamten Gruppe stand hierbei im Vordergrund und für jeden Fehler gab es drei Strafsekunden zur eigentlichen Übungszeit dazu. Landesbrandinspekteur Bernd Becker, der stellvertretende Kreisbrandinspekteur Karl-Heinz Loch und der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes St. Wendel, Andreas Wita, freuten sich über die rege Teilnahme und lobten die guten Leistungen der Feuerwehrmänner und -frauen.
 
Zu den erfolgreichen Teilnehmern gehörten
Bronze - Gruppe Nohfelden: Lukas Becker, Sascha Gaukler und Marco Janowski (alle Lbz. Bosen-Eckelhausen), Dennis Müller und Alexander Röder (beide Lbz. Eisen), Daniel Gisch, Matthias Gisch, Peter Rollinger und Sascha Schröder (alle Lbz. Nohfelden)
Silber - Gruppe Nohfelden 1: Frank Lehmann, Jens Schwarz und Alexander Wilhelm (alle Lbz. Bosen-Eckelhausen, Daniel Gisch, Jochen Gräfe, Sophia Riebel, Peter Rollinger, Marc-Andre Stuber und Sebastian Tibo (alle Lbz. Nohfelden)
Silber - Gruppe Nohfelden 2: Thorsten Gregorowius, Stefan Lorscheider, Alexander Wilhelm und Jochen Wilhelm (alle Lbz. Bosen-Eckelhausen), Marianna Racioppi, Sophia Riebel, Peter Rollinger, Marc-Andre Stuber und Andreas Wagner (alle Lbz. Nohfelden)
 

... und weil's so schön war auch Bronze bei den Pfälzern
 

Am 23.10.2010 fand in Hoppstädten-Weiersbach die Abnahme des Rheinland-Pfälzischen Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze statt. Hierbei gingen insgesamt drei Gruppen an den Start, zwei der Feuerwehr Nohfelden und eine der Feuerwehr Hoppstädten-Weiersbach. Bei fünf Übungsteilen mussten die Gruppen innerhalb einer vorgegebenen Zeit ihr Können unter Beweis stellen. Als erstes musste innerhalb von 5:30 Minuten ein Löschangriff mit drei C-Rohren aufgebaut werden. Als Wasserentnahmestelle diente ein Unterflurhydrant. Die Übung war beendet, wenn jeder Trupp die für ihn vorgesehene Zielklappe umgespritzt hatte. Bei der nächsten Station war eine Saugleitung zur Wasserentnahme aus einem Fluss innerhalb einer vorgegebenen Zeit von zwei Minuten aufzubauen. Weiter ging es bei den Stationen drei bis fünf mit dem Auffinden einer bewusstlosen Person, die in die stabile Seitenlage gebracht werden musste, bei einer Erste-Hilfe-Übung, dem Knüpfen von vier Knoten und dem schriftlichen Beantworten von Fragen. Alle Übungsteile wurden von den Teilnehmern bravourös gelöst, sodass Verbandsgemeindewehrleiter Bernhard Schneider am Ende jedem das Rheinland-Pfälzische Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze verleihen konnte. Er freute sich, dass durch die Beteiligung der Gäste aus dem Saarland die Abnahme ermöglicht wurde, denn der Termin musste auf Grund der geringen Teilnehmermeldungen bereits mehrfach verschoben werden.
 
Den Gruppen Nohfelden 1 und 2 gehörten an: Daniel Gisch, Matthias Gisch, Peter Rollinger, Sascha Schröder und Marc-Andre Stuber (alle Löschbezirk Nohfelden), Thorsten Gregorowius, Stefan Lorscheider, Jens Schwarz, Alexander Wilhelm und Jochen Wilhelm (alle Löschbezirk Bosen-Eckelhausen), Dennis Müller und Alexander Röder (beide Löschbezirk Eisen)

Die Bilder gibt's hier.


   
SL RP RP    

Seit dem 01.12.2006 finden Sie auf den folgenden Seiten alle aktuellen Informationen über den Löschbezirk Nohfelden.
"
Mo. 13.11.17, 18:30 Uhr, Einsatzübung Sonderobjekt (Aktive)

Mo. 20.11.17, 18:30 Uhr, Einsätze im Bereich des ÖPNV (Aktive)

Mi. 22.11.17, 17:00 Uhr, Plätzchen backen (Jugend)
Letzte Aktualisierung:
12.11.2017
Du bist der 112216 Besucher (308568 Hits) auf dieser Seite!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=