Brandschutztipps

für die Advents- und Weihnachtszeit sowie die folgenden Wintermonate

Sicher durch die Weihnachtszeit

In der Advents- und Weihnachtszeit lauern wieder zahlreiche Gefahren durch brennende Kerzen in den Häusern unserer Mitbürger. Deshalb weist die Feuerwehr nochmals ausdrücklich darauf hin, welche grundlegenden Dinge unbedingt beachtet werden sollten:

- Achten Sie beim Kauf von Adventskränzen und Weihnachtsbäumen darauf, dass diese frisch sind und nicht nadeln.

- Verwenden Sie für die Kerzen eine feuerfeste Unterlage

- Stellen Sie Adventskränze und Weihnachtsbäume in einem ausreichenden Abstand zu brennbaren Materialien wie Vorhänge und Gardienen auf

- Achten Sie auf Standfestigkeit des Weihnachtsbaumes und Adventskranzes

- Lassen Sie brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt - schon gar nicht, wenn Kinder allein im Zimmer sind

- Halten Sie stets ein Löschgerät griffbereit, z. B. genügt meist ein Eimer Wasser (10 Liter) in der ersten Minute aus, um einen Entstehungsbrand zu löschen


Kaminbrände vorbeugen

Mit der beginnenden kalten Jahreszeit werden wieder die Feuerungsanlagen in Betrieb genommen. Dabei werden aufgrund der Energiepreise von Heizöl und Gas wieder vermehrt Holzheizungen alternativ als Heizquelle verwendet. Der Brennstoff Holz gewinnt aus umweltfreundlichen und wirtschaftlichen Gründen immer mehr an Beliebtheit. Bei der Verbrennung entstehen verschiedenste Verbrennungsprodukte, welche sich mit der Zeit an der Innenfläche des Kamins absetzen. Dieser Ruß- und Teerbelag kann sich entzünden - wir sprechen dann von einem Kaminbrand.

Folgende Fehler können zu einem Kaminbrand führen:

- Verbrennung von feuchtem und ungeeigneten Holz

- Verbrennen von Müll (strengstens verboten!)

- Unvollständige Verbrennung aufgrund unzureichender Luftzufuhr

- Falsche Bedienung und mangelhafte Wartung der Feuerungsanlagen (Kamin muss mindestens einmal jährlich von einem Schornsteinfeger gesäubert werden)

Sollten Sie einen Kaminbrand erkennen bzw. entdecken, sollten Sie sich folgendermaßen verhalten:

- Ruhe bewahren

- Feuerwehr alarmieren

- Notruf 112

- Hausbewohner benachrichtigen

- Luftzufuhr drosseln durch Schließen der Schieber oder Klappen

- Kontrolle des Kamins auf Rissbildung und Erwärmung

- Schließen von Fenstern und Luken, um ein Raucheindringen zu vermeiden

- Eventuellen Funkenflug beobachten, um Sekundärbrände zu vermeiden

- Bereitstellung eines Feuerlöschers

Achtung: Niemals Wasser zum Löschen eines Kaminbrandes verwenden - Kamin nicht zustopfen - Zerreißungs- und Explosionsgefahr!!!

 

Seit dem 01.12.2006 finden Sie auf den folgenden Seiten alle aktuellen Informationen über den Löschbezirk Nohfelden.
"
Fr. 22.09.17, 17:30 Uhr, Atemschutz-übungsstrecke (Aktive)

Mo. 25.09.17, 18:30 Uhr, Arbeiten mit Feuerwehrplänen (Aktive)

Mi. 27.09.17, 17:30 Uhr, Basteln und Werken (Jugend)
Letzte Aktualisierung:
20.09.2017
Du bist der 111260 Besucher (306515 Hits) auf dieser Seite!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=