Letzter Einsatz

Dienstag, 25.06.2019, 19:07 Uhr, Balkonbrand in Bosen, Bostalstraße  [mehr ...]


 

Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehr

Ein voller Erfolg war die gemeinsame Jubiläumsfeier der Jugendfeuerwehrgruppen der Löschbezirke Nohfelden und Türkismühle am Fuße der Burg Nohfelden. Die Veranstaltung startete samstags mit der Abnahme der Jugendflamme Stufe I. Hierbei konnten 14 Jugendliche beim Lösen kleiner feuerwehrtechnischer Aufgaben ihr Können unter Beweis stellen. Hierzu gehörten unter anderem das Absetzen eines Notrufes, eine Aufgabe aus dem Bereich der Ersten Hilfe, das Auffinden eines Hydranten, Knoten und Stiche sowie die Handhabung von Strahlrohr, Schlauch und Verteiler. Die Verleihung der Abzeichen und die Ansprachen der Ehrengäste mussten kurzentschlossen mit einsetzendem Starkregen ins Foyer des Rathauses verlegt werden. Nach den Glückwünschen zum 20-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Nohfelden und 10-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr Türkismühle von Landrat und Schirmherr Udo Recktenwald, Bürgermeister Andreas Veit, dem Landesjugendfeuerwehrbeauftragten Markus Klein, Kreisbrandmeister Ingo Michel und Gemeindewehrführer Thomas Laubenthal, konnte der Gemeindejugendfeuerwehrbeauftragte Daniel Gisch die Abzeichen an die Mädchen und Jungen verleihen. Erfolgreich teilgenommen haben: Gianluca Consoli, Vivien Mai, Justin Pfeiffer und Lea Siefert (alle Löschbezirk Nohfelden), Louis Endres und Jan Jung (beide Löschbezirk Neunkirchen/Nahe), Elias Busenius, Sascha Busenius, Linus Judenhuth, Niklas Judenhuth, Florian Kohl, Marcel Pospischil, Silas Stoll und Max Stemmann (alle Löschbezirk Wolfersweiler). Anschließend durfte sich auch Daniel Gisch über eine besondere Auszeichnung freuen. Dem 34-jährigen Brandmeister wurde in dankbarer Anerkennung seiner Verdienste um den Aufbau und die Förderung der Jugendfeuerwehr die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber verliehen.
Der Sonntag begann mit der 1. Nohfelder Junior Firefighter Challenge. 18 Kinder im Alter zwischen zwei und neun Jahre nahmen teil und durchliefen in Feuerwehrkostümen den Parcours. Mit ihren strahlenden Augen erhielten sie dabei jede Menge Applaus vom begeisterten Publikum. Der Riesenteddy und der Hammerschlag bereiteten den Kindern die größte Freude. Die vier Aufgaben wurden zum Teil in weniger als einer halben Minute bewältigt. Aber nicht nur die Challenge, auch das übrige Rahmenprogramm, wurde von den zahlreichen Besuchern aus Nah und Fern gut angenommen. Neben einer kleinen Fachausstellung mit Informationsständen wurde für die kleinen Gäste vom Technischen Hilfswerk Nohfelden eine Hüpfburg bereitgestellt und vom Deutschen Roten Kreuz Winterbach Kinderschminken angeboten. Zum Abschluss wurde die große Tombola ausgelost. Dank vieler Sponsoren waren mehr als 200 Sachpreise im Gesamtwert von über 3.000 Euro zusammengekommen. Die Gewinner, die ihre Preise noch nicht abgeholt haben, können sich beim Nohfelder Löschbezirksführer Holger Gräfe (Telefon: 0174 3416598) melden. Gewonnen haben die orangenen Lose: 0004, 0009, 0032, 0034, 0036, 0038, 0043, 0055, 0060, 0061, 0067, 0087, 0099, 0130, 0132, 0158, 0162, 0165, 0176, 0185, 0190, 0201, 0221, 0222, 0248, 0251, 0254, 0259, 0260, 0262, 0264, 0277, 0282, 0283, 0298, 0318, 0335, 0363, 0403, 0412, 0423, 0425, 0426, 0430, 0451, 0493, 0495, 0497, 0498, 0502, 0506, 0508, 0509, 0510, 0519, 0523, 0539, 0541, 0543, 0545, 0547, 0551, 0559, 0566, 0608, 0618, 0624, 0630, 0631, 0637, 0641, 0643, 0660, 0667, 0672, 0679, 0706, 0709, 0711, 0721, 0723, 0731, 0733, 0742, 0745, 0746, 0765, 0767, 0809, 0819, 0820, 0828, 0836, 0848, 0868, 0911, 0913, 0914, 0985, 1006, 1011, 1019, 1020, 1021.

 

Löschbezirk Nohfelden unter neuer Führung

Zur turnusgemäßen Wahl der Löschbezirksführung hatte Bürgermeister Andreas Veit eine Hauptversammlung der Feuerwehrangehörigen des Löschbezirks Nohfelden einberufen. Da der bisherige Amtsinhaber Robert Wagner nach seiner 24-jährigen Führungstätigkeit nicht mehr zur Wiederwahl antrat, wählte die Versammlung in geheimer Abstimmung seinen bisherigen Stellvertreter Holger Gräfe zum neuen Löschbezirksführer. Als neuer Stellvertreter wurde Sebastian Tibo gewählt.
Mit 36 Aktiven, 19 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr und neun in der Altersabteilung ist der Löschbezirk Nohfelden derzeit gut aufgestellt. Dennoch möchte man sich personell verstärken, da die Anforderungen und das Einsatzaufkommen stetig steigen. Im Jahr 2018 musste die Nohfelder Wehr 52 Mal ausrücken, so oft wie noch nie zuvor. Die Einsätze unterteilten sich in 19 Brände, 22 Hilfeleistungen und elf Fehlalarme. 48 Menschen konnten dabei gerettet werden, für eine Person hingegen kam leider jede Hilfe zu spät.
Ob durch neue Fahrzeugtechnologien oder Extremwetterlagen, die Einsatzkräfte werden ständig vor neue Herausforderungen gestellt, die eine intensive Fort- und Weiterbildung erfordern. Ein besonderer Dank galt daher dem Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr, der seit einigen Jahren unter anderem die Teilnahme an Seminaren ermöglicht. Auch die Einführung des wöchentlichen Übungsbetriebes, der immer montags um 18:30 Uhr stattfindet, hat sich bewährt. So sind im vergangenen Jahr insgesamt 5.663 ehrenamtlich geleistete Stunden zusammengekommen.
Besonders stolz zeigte sich der Löschbezirk auch auf den Nachwuchs, denn aktuell hat die Jugendfeuerwehrgruppe den höchsten Mitgliederstand seit ihrer Gründung im Jahr 1999. Das 20-jährige Bestehen wird im Rahmen einer großen Jubiläumsfeier am 18. und 19 Mai rund um die Burg gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Türkismühle, die seit zehn Jahren besteht, gefeiert.
Zum Abschluss wurde die Quereinsteigerin Marie-Madeleine Pinot als Feuerwehranwärterin in die Freiwillige Feuerwehr aufgenommen. Außerdem beförderte Bürgermeister Andreas Veit Andre Jank zum Oberfeuerwehrmann, Marcus Wagner zum Hauptfeuerwehrmann und Sascha Schröder zum Löschmeister. Für seine 25-jährige Feuerwehrzugehörigkeit verlieh Kreisbrandinspekteur Dirk Schäfer dem Brandmeister Marco Brenner das Bronzene Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande.



 

Auszeichnung für die Jugendfeuerwehrgruppen Nohfelden und Türkismühle

EDEKA Südwest unterstützt seit dem Jahr 2017 die Jugendfeuerwehren mit dem Verkauf der sogenannten „Feuerwehrwurst“. Für jedes verkaufte Kilogramm der XXL-Grillwürstchen während des Aktionszeitraums von April bis September spendet die Warenhauskette zehn Cent an die Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehren. Darüber hinaus stellen sie den Jugendfeuerwehren Flächen für Vorführungen und Präsentationen zur Verfügung, die der Mitgliedergewinnung dienen sollen. Die Freiwilligen Feuerwehren sind auf ehrenamtliches Engagement angewiesen und haben es durch immer mehr Freizeitangebote zunehmend schwerer, Nachwuchs für sich zu gewinnen. Je Bundesland werden daher die drei besten Werbekampagnen nochmals zusätzlich prämiert.
Im Rahmen der gemeinsamen Delegiertenversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Saarland e. V. und der Saarländischen Jugendfeuerwehr e. V. am 09.03.2019 in Thalexweiler bekamen die Jugendfeuerwehrgruppen Nohfelden und Türkismühle für ihre letztjährige Schauübung am EDEKA-Markt Schäfer in Türkismühle eine Urkunde sowie einen Scheck über 300,00 € überreicht. Die Mädchen und Jungen teilten sich den zweiten Platz mit der Jugendfeuerwehr Spiesen-Elversberg. Den ersten Platz belegte die Jugendfeuerwehrgruppe Saarbrücken-Brebach. Somit ging erstmals die Auszeichnung von EDEKA in den Landkreis St. Wendel und in die Gemeinde Nohfelden.
Die Gesichter der Werbekampagne für die diesjährige Aktion, die am 1. April startet, stellen übrigens die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren aus Nohfelden und Türkismühle. In der vergangenen Woche fand hierzu ein Fototermin statt.



 

Wir sagen Danke

Wir danken allen Bürgerinnen und Bürgern von Nohfelden, die sich an der diesjährigen Christbaumsammelaktion mit einer Spende und/oder der Abgabe ihres Weihnachtsbaumes zur umweltgerechten Entsorgung beteiligt haben. In unserem Ort konnte ein stolzer Betrag in Höhe von 1.295,21 € gesammelt werden.


 

NACHRUF

Am 4. August 2018 verstarb unser Feuerwehrkamerad

Hans Friedrich Schopper

im Alter von 86 Jahren. Der Verstorbene war seit dem 05.02.1949 Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr Nohfelden, Löschbezirk Nohfelden, und hat sich bis zu seinem Wechsel in die Altersabteilung am 30.04.1992 stets zum Schutz und zum Wohl der Allgemeinheit eingesetzt. Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
 
Für die Angehörigen des Löschbezirks Nohfelden
Robert Wagner, Löschbezirksführer

 
 

NACHRUF

Am 28. April 2018 verstarb unser Feuerwehrkamerad

Heinz Brenner

im Alter von 69 Jahren. Der Verstorbene war seit dem 06.02.1974 Angehöriger der Freiwilligen Feuerwehr Nohfelden, Löschbezirk Nohfelden, und hat sich bis zu seinem Wechsel in die Altersabteilung am 01.03.2009 stets zum Schutz und zum Wohl der Allgemeinheit eingesetzt. Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren.
 
Für die Angehörigen des Löschbezirks Nohfelden
Robert Wagner, Löschbezirksführer

 

Seit dem 01.12.2006 finden Sie auf den folgenden Seiten alle aktuellen Informationen über den Löschbezirk Nohfelden.
Mi. 26.06.19, 17:30 Uhr, Technische Hilfe (Jugend)

Mo. 01.07.19, 18:30 Uhr, Wald- und Flächenbrandbekämpfung (Aktive)
Letzte Aktualisierung:
25.06.2019
Du bist der 123376 Besucher (334795 Hits) auf dieser Seite!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=